Umschulung/ Berufsabschlüsse

In Köln sind trotz aller wirtschaftlicher Turbulenzen die meisten Branchen auf Wachstumskurs. Der ist aber gefährdet durch den nun verstärkt bemerkbaren Fachkräftemangel. Die Agentur für Arbeit hat er-
mittelt, dass dies auch die kaufmännisch-verwaltenden Berufe betrifft. Durch gezielte Förderprogramme zum Nachholen von Berufsabschlüssen soll der Problematik entgegengewirkt werden. Hieraus ergeben sich Chancen auch für Arbeitssuchende im kaufmännischen Bereich, die noch keinen Berufsabschluss vorweisen können.

Sie haben zwei Möglichkeiten einen anerkannten Berufsabschluss zu erlangen:

Vorbereitung auf die IHK-Externenprüfung
Interessentinnen und Interessenten mit Berufserfahrung
im kaufmännischen Bereich werden in einer sechs- oder neunmonatigen Weiterbildung auf die IHK-Abschlussprüfung vorbereitet.

Kaufmännische Umschulung
Arbeitssuchende ohne Vorkenntnisse
im kaufmännischen Bereich können den IHK-Abschluss im Rahmen einer Umschulung über einen Zeitraum von ca. zwei Jahren erlangen.

Beide Zielgruppen erlangen mit dem IHK-Abschluss einen vollwertigen anerkannten Berufsabschluss, der die erreichte Qualifikation nachweist und hilft, die berufliche Zukunft dauerhaft zu sichern.

Darüber hinaus können im Rahmen der Weiterbildung oder Umschulung international anerkannte
Zusatzqualifikationen, z. B. im Bereich der Informationsverarbeitung (Erwerb des ECDL) oder auch
im Bereich Sprachen (LCCI-Zertifikat) erworben werden, die die Qualifikation für den Arbeitsmarkt
zusätzlich erhöhen.

Sie haben Fragen oder möchten einen Beratungstermin vereinbaren?

Ihre Ansprechpartnerin
Claudia Schmitz

(Fachbereichsleitung)
Telefon:  0221 2768830
E-Mail:   info@isbb-koeln.de